Unsere Geschichte

Wappen der Familie
cantina Berioli, the cellar Berioli, Der Keller Berioli
Vigna, Vineyard, Weinberg

Der Berioli-Hof in Montesperello di Magione wurde schon im Jahr 1900 erbaut. Seitdem haben der Anbau von Trauben, Oliven und Weizen, die landwirtschaftliche Produktion gekennzeichnet.

Das Gebiet ist von runden grünen Hügeln markiert, die den Trasimenischen See umgeben, und hat einen Blick auf die gegenüberliegenden Dörfer von Magione (4 km von der Ausfahrt  Magione der Perugia-Bettolle Autobahn) und Corciano (7 km von der Ausfahrt Corciano), ist 12 Kilometer von Perugia und 5 Kilometer vom Trasimenischenn See entfernt. Das aus unseren Oliven gewonnene Öl, ist immer von ausgezeichneter Qualität gewesen. Der Wein ist aber immer das Produkt gewesen, das am meisten beim Familienhaushalt beigetragen hat.  Aber erst in den letzten Jahren dank der Vorbereitung, die Fähigkeit, den Willen, die Kompetenz und Erfahrung des Inhabers Roberto Berioli, haben die Weine eine hohe Qualität erreicht.  In der Tat, mit seiner Philosophie,  Forschungsgabe und mit Respekt zur Tradition wurden,  zur Liebe der Weinbauaspekte, zahlreiche Innovationen im Unternehmen eingeführt: „weil ein guter Wein im Weinberg geboren wird“.

Dank der in den letzten Jahren gesammelten Erfahrungen und der Renovierung und Wiederbepflanzung der neuen Weinberge, baut das Unternehmen Berioli derzeit 11 Hektar Rebfläche an. Die Reben werden zum Teil nach der Guyot-Mathode beschnitten und zum anderen Teil nach dem Cordon-System beschnitten (5000 Pflanzen/Hektar).

Durch wenig Dünger, viel Sorgfalt beim Schutz vor Krankheiten, Stutzung der Zweige und Entfernung der Blätter um die Trauben herum, werden all die Jahre gesunde und reife Trauben geerntet.

Der Alterungskeller befindet sich in alte umgebaute Kellerräume, wo der Rotwein mindestens 12 Monate in französischen Eichenholzfässern altert.

Die Keller, die so viele Ernten erlebt haben, bringen die Erinnerung mit sich, dass der Wein und die Trauben etwas Wertvolles sind, das aus der Erde kommt. Der Süßwein wird zum altern in kleinen Barrique-Fässern, die wiederum auf Zementfässern gesetzt sind, gelegt,  und nahe eines Fenster platziert, damit er nicht die Kühle des Kellers erleben kann, sondern die Hitze und die Kälte die von außen kommen.

Heute haben Roberto und seine Frau Cristina und ihre Kinder Matteo und Assunta mit den jeweiligen Familien, das Geschäft wieder in die Hand genommen, um es weiter im Namen der Familie Berioli  zu führen.